News

















Interview Superwoman & Girlboss von Franziska Schmid / Veggie Love

   


Nora Dal Cero und ich haben uns Anfang des Jahres kennengelernt. Eigentlich lebt und arbeitet die Fotografin in Zürich, war aber im Zuge eines Künstlerstipendiums für einige Monate in Berlin. Damals war ich kurz vor dem Relaunch von Veggie Love und das Timing unserer Begegnung hätte besser nicht sein können.

Schnell war die erste Zusammenarbeit vereinbart und erst nach einem ganzen gemeinsamen Arbeitstag kam ich auf die Idee zu fragen, wie sie eigentlich auf mich gekommen ist. Eine Freundin aus Zürich hatte im Zuge von Nora’s temporären Umzug Veggie Love erwähnt. Besagte Freundin kenne ich bereits seit 2011 virtuell und weil sie damals ein überaus tolles veganes Foodblog mit orientalischen Gerichten geschrieben hat. Auffallend schön waren auch die Fotos in diesem Blog, der mich in regelrechte Begeisterungsstürme versetzte. Und nun der Clou: diese Bilder hatte Nora gemacht. (Für alle, die jetzt neugierig sind: Veganistan Productions, das Blog von damals, ist nicht mehr online. Er wurde inzwischen durch New Oriental Kitchen ersetzt.) Apropos Essen: Tiere kommen Nora nicht auf den Tisch, seit ihrer Kindheit lebt sie vegetarisch und inzwischen vegan.


Seit acht Jahren arbeitet die Schweizerin mit italienisch-britischen Wurzeln selbstständig als Fotografin. Rumgekommen ist sie bereits in der Kindheit viel, aufgewachsen ist sie nämlich in Spanien. Neben ihren kommerziellen Arbeiten rund um Food und Mode, zeigt sie regelmäßig ihre Bilder im Rahmen von Einzel- und Gruppenausstellungen in Galerien und Museen.


Run the world

Beschreibe dich in drei Worten:
Humorvoll / neugierig / kreativ


Was ist das Schönste an deinem Beruf?
Die Abwechslung


Was bedeutet Erfolg für dich?
Morgens mit Freude zur Arbeit zu gehen


Wer oder was inspiriert dich?
Die Grossstadt


Der beste Rat, den du je bekommen hast? Und ein Rat, den du glücklicherweise ignoriert hast? Bleib dir selbst treu. Ignoriert: Du musst ein Arschloch sein, um Erfolg zu haben


Words to live (and work) by.
„Wer Realität will, soll den Bus nehmen!“ – David La Chapelle


Hier das vollständige Interview: http://www.veggie-love.de/nora-dal-cero/ 









Interview und Steckbrief by Not Another Woman Mag, 25. September 2016 


Nora Dal Cero: „Es ist spannend eine neue Welt zu kreieren.“


Das ganze Interview von Jana Braumüller und Christin Loka findet man hier: Not Another Woman Mag
















Nora Dal Cero is a photographer based in Zurich and Berlin. Her roots are Swiss with Italian and British heritage and she was raised both in Switzerland and Spain. Professionally she is specialized in food photography and the visual staging of fashion. With her free work however she does not limit herself to categories – from the landscapes of rural Namibia to the architectural treasures of Tokyo or the visitors of her Berlin studio sitting on a couch, she is always looking for the one perfect picture.

This particular series with the topic “food” evolved from a collaboration with stylist Alexandra Eichenhauer. Food as lifestyle inspired by opulence – in the era baroque and today.
Nora’s & Alexandras work has been exhibited in galleries and museums in Switzerland, Austria and Germany.


Weitere Fotos zur Ausstellung bei Blender & Co. in Berlin auf Curated by Girls



















































Artikel vom 25. Februar 2016 / Schaffhauser AZ von Peter Pfister












Interview für die Jazzfestivalzeitung von Daniel Fleischmann / Fotos: Lisa Harand


Link zur: Programmzeitung 









Kopf der Woche, Schaffhauser Nachrichten von Saskia Baumgartner




















































Chic in Zurich, die ganze Fotostrecke hier: https://chic-in-zurich.ch/blog/streetstyle/nora-2